Der Morgen

Announcement: Mixtape

Mixtape – Analog ist besser

Viele erinnern sich bestimmt an die Zeiten, in denen Musik als Zeichen von Zuneigung verschenkt wurde. Denn ein Mixtape kann mehr sagen als 1000 Bilder. Heutzutage in der digitalen Musikwelt ist das beschaffen und weitergeben von Musik zwar einfacher aber auch weniger persönlich. Wir wollen das ändern! Deswegen schenken wir euch jeden Dienstag ab 20 Uhr ein 60-minütiges Mixtape.

Hier findet ihr das Mixtape-Archiv

Mixtape #171 (30.06.2015)


Bild: ewe neon Lizenz: CC BY 2.0

Thema: Towerblack Abbey
Redaktion: Jan Droste

US Rap ist überall bekannt, Deutschrap immer mehr im kommen und HipHop ist beliebt auf der ganzen Welt. Doch viele kennen nicht die grandiose Rap und Hiphop Musik die aus Großbritannien kommt. Ob harter Grime, UK Hiphop oder poppigere Produktionen, Großbritannien hat viel zu bieten.

Seite A:

Dizzee Rascal – Brand New Day
Roots Manuva – C.R.U.F.F.
Wiley – One hit Wonder
Kano – All & All Together
The Streets – Let’s Push Things Forward
Dizze Rascal – Fix Up Look Sharp
P Money – 1 Up
Example – Birthday Card

Seite B:

Wiley – Where’s my Brother
Roots Manuva – Too Cold
The Streets – Not Addicted
Ghetts – Grime Daily
Dizze Rascal – Get By
Skepta – Lush
Example – I don’t want to
P Money – Gameover
Kano – Basement

Mixtape #170 (09.06.2015)


Bild: yonolatengo Lizenz: CC BY 2.0

Thema: 90s emo
Redaktion: Jan-Michael Stiegelmeier

Ein Genre, das nie existieren wollte und das mit den Jahren immer mehr seiner eigentlichen Bedeutung verloren hat. But it used to be großartig. Zu seinen Anfängen entstand Emo aus dem Hardcore und hatte nichts mit Kajal und schwarzen Haaren zu tun. Der Emo, dem wir uns heute widmen, ist tatsächlich noch die Kurzform von emotive hardcore. Statt narzisstischer Selbstverleugnung hatten Bands wie Jawbreaker, Rites of Spring oder Sunny Day Real Estate tatsächlich noch was zu sagen. Wir widmen uns eine Stunde lang dem Emo der 90er Jahre.

Seite A:

Weezer – The World has Turned And Left Me
Hot Water Music – It’s Hard To Know
Swing Kids – Forty Three Seconds
The Get Up Kids – Don’t Hate Me
Jimmy Eat World – Blister
Jawbreaker – Do You Still Hate Me?
Commander Venus – My Other Car Is A Spaceship
Cap’n Jazz – Troubled By Insects

Seite B:

Waxwing – Everything’s On Fire
Cap’n Jazz – The Sands Have Turned Purple
Jawbox – Breathe
Rites Of Spring – Drink Deep
Sunny Day Real Estate – In Circles
The Van Pelt – Shame On You
The Weakerthans – Leash
Jawbreaker – Ashtray Monument
Swing Kids – Camino Car Crash

Mixtape #169 (02.06.2015)


Bild: Howard Ignatius Lizenz: CC BY-NC-ND 2.0

Thema: Epic Songs – We’re Dragon Riders!
Redaktion: Catherine Kahre

Feuerspeiende Kreaturen mit glühend heißer, steinharter Haut und stechenden Augen: Drachen faszinieren seit jeher das Fantasy-Genre. Egal, ob sie das Zwergenreich in „Der Hobbit“ erobern oder als unbändiger Schrecken die Zaubererwelt in „Harry Potter“ in Atem halten.
Aber Drachen sind nur ein kleiner Teil einer epischen Welt: In diesem Mixtape begegnen euch Vogelscheuchen auf der Suche nach ihrem Herz, unbeugsame Krieger mit bluttriefenden Schwertern und restlose Geister, die jegliche Hoffnung auf Glücklichsein verloren haben. Lasst euch von diesem Mixtape entführen auf eine epische Reise durch die Fantasie!

Seite A:
Two Steps from Hell – Dragon Rider
Avantasia – The Scarecrow
Nightwish – Ghost Love Score

Seite B:
Meat Loaf – I’d do anything for love
Tyr – Turið Torkilsdóttir
Equilibrium – Unbesiegt
Nightwish – Gethsemane
Dragonforce – Through the fire and flames

Mixtape #168 (26.05.2015)


Bild: Moyan Brenn Lizenz: CC BY 2.0

Thema: Melodic Death Metal
Redaktion: Catherine Kahre

Düster geschuppte Meerjungfrauen, mit von Seepocken überwucherten Kiemen, scharfen Fangzähnen und gefährlichen Klauen, wo eigentlich Hände sein sollten.
Legenden über restlose Wanderer, auf der Suche nach ihrem Schicksal.
Sagenhafte Schwerter, verborgen in den unwegsamen Gegenden aus ewigem Eis und Schnee, wo kaum je ein Sonnenstrahl hinfällt.
Das gehört zu den erklärten Lieblings-Allegorien von Bands aus dem Melodic Death Metal Genre.
Aber auch ausgedehnte Gitarrensoli, raue Growling-Passagen und treibende Bass-Lines prägen den Stil, der auf die schwedischen Bands Soilwork und In Flames zurückgeht.
Was Skandinavien noch so an Melodic Death Metal zu bieten hat, das verrät euch dieses Mixtape. Dreht eure Lautsprecher auf und schüttelt schon mal eure Haare aus fürs Headbangen, jetzt wird’s laut.

Seite A:
In Flames – Trigger
Skálmöld – Kvaðning
Ensiferum – Wanderer
Childen of Bodom – Mask of Sanity
In Flames – Only for the weak

Seite B:
In Flames – System
Ensiferum – From Afar
Children of Bodom – Taste of my Scythe
Soilwork – Rejection Role
Children of Bodom – Reaper of Souls
In Flames – Rusted Nail
Children of Bodom – Bodom after Midnight

AKTUELLER SONG

Sage Francis -
Bridle

Mehr Musik

Livestream

Das Team

Uns folgen

Facebook F Twitter Bird RSS

SUCHE


Kommerz