Der Morgen

HertzKultur


Foto: shardik (by-sa)

Hertzkultur – Die Kunst und Kultursendung auf Hertz 87,9. Hier erfahrt ihr Neuigkeiten aus der Bielefelder Kulturszene. Wir laden Gäste ins Studio ein, berichten von den neuesten Ausstellungen und Veranstaltungen und stellen euch die besten Bücher, Hörbücher und Filme vor. Hertzkultur – alle zwei Wochen montags um 18 Uhr

Bei Fragen, Ideen oder Kritik schreibt uns einfach eine E-Mail


HertzKultur am 27. Oktober 2014

Die Wiederholung am Freitag, 31. Oktober 2014 um 7:30 Uhr

SehnsuchtModeration: Maureen Welter
Redaktion: Nina-Sandra Graf, Jacqueline Beckschulte
Assistenz: Nina-Sandra Graf

Foto: Komödie Bielefeld, Theaterschiff Bremen

Eine mögliche Schwangerschaft, ein lästiger Liebhaber, eine ungewisse Zukunft und die Sehnsucht nach Urlaub. Um diese Alltagsprobleme von Vier Frauen zwischen 17-65 Jahren, dreht sich die Revue [Sehnsucht]. In der HertzKultur erfahrt ihr, ob das Frauenarzt-Wartezimmer-Stück sich tatsächlich lohnt. Ein rebellischer, prügelnder Verführer und Träumer – das ist [Peer Gynt]. Das Tanz-Theaterstück des weltfremden Außenseiters haben wir ebenfalls für euch unter die Lupe genommen. Aber es gibt nicht nur Theater in der HertzKultur. Wir stellen euch Matthias Löwe’s dritten Band [Endstation Siegfriedplatz] vor, der Bielefelder Krimi-Reihe mit Kommissar Bröker.

Weitere Infos zur Sendung:
Artists Unlimited – Erwachsen
Gruppe Bielefeld
Fotografien Veit Mette

HertzKultur am 13. Oktober 2014

Die Wiederholung am Freitag, 05. September 2014 um 7:30 Uhr

Theater MaliModeration: Jacqueline Beckschulte
Redaktion: Maureen Welter
Assistenz: Nina-Sandra Graf

Foto: Stadttheater Bielefeld, Pressefoto

“Schließt eure Herzen sorgfältiger als eure Tore. Die Nichtswürdigen werden regieren mit List und der Edle wird in ihre Netze fallen.” warnt [Götz] die Zuschauer und heutigen Hertz 87.9-Hörer. Der Klassiker von Goethe wurde in einem Solostück neu interpretiert. Wie waren drin und sagen euch, ob das gesellschaftskritische Stück lohnt. Moderneres Theater gibts bald im Stadttheater Bielefeld, wenn das russische [Theater Mali] zu Besuch kommt. Der internationale Austausch soll nicht nur Kultur, sondern auch den Frieden zwischen Deutschland und Russland fördern. Wer selbst mal Theater spielen will, für den bietet die Bielefelder Uni genügend Möglichkeiten. Zu viele? Wir bringen heute Klarheit ins Dickicht der [Theater-Angebote]. Und wer von den Brettern, die für manche die Welt bedeuten, nichts wissen will, für den haben wir die [Galerie K21] in Düsseldorf besucht.

Weitere Infos zur Sendung:
Programm Literaturtage 2014

HertzKultur am 29. September 2014

Die Wiederholung am Freitag, 03. Oktober 2014 um 7:30 Uhr

Bonnie und ClydeModeration: Anna Habenicht
Redaktion: Maureen Welter, Anna Habenicht, Jacqueline Beckschulte
Assistenz: Jacqueline Beckschulte

Foto: Theater Bielefeld, Martin Becker

Vielfalt durch Gemeinsamkeit. Die reichhaltige Museumslandschaft Bielefelds präsentiert sich durch einen Zusammenschluss aller Museen. Wir sprechen mit dem Gründer von [Bielefeld sammelt]. Aber nicht nur Museen werden besucht, wir waren auch im Theater. Das spektakuläre Leben des Gangster-Pärchens [Bonnie & Clyde] wurde in einem Musical neu interpretiert. Wir sagen euch, ob sich ein Besuch lohnt. Kultur darf aber auch wieder auf dem heimischen Sofa konsumiert werden, zum Beispiel mit dem Klassiker “Die Töchter Egalias”, indem frau die Gesellschaft bestimmt. Wir reden über das Gender-Buch aus den 70ern, dass an Aktualität nicht verloren hat.

Weitere Infos zur Sendung:
GOP Bad Oyenhausen

HertzKultur am 01. September 2014

Die Wiederholung am Freitag, 05. September 2014 um 7:30 Uhr

Moderation: Maureen Welter
Redaktion: Anna Habenicht, Maureen Welter
Assistrenz: Katrin Merz

Foto: Die Bielefelder Schule

Die Bielefelder Schule. Was versteckt sich dahinter? Eine Lehranstalt oder eine soziologische Disziplin, immerhin sind wir die Luhmann Stadt. Nicht wirklich! [Die Bielefelder Schule] ist eine akademische bildwissenschaftliche Disziplin für Fotographie, die sich in den 60iger und 70iger Jahren an unserer FH herausgebildet hat. Nun zum 800. Geburtstag Bielefelds, zeigt die Bielefelder Schule in einer umfassenden Ausstellung die Früchte der letzten 50 Jahre – von Studierenden und Lehrenden der Fachhochschule Bielefeld. Wir sprechen mit Roman Bezjak dem Dekan des Fachbereichs Gestaltung an der FH über die Ausstellung. Außerdem waren wir für euch im Theater. Denn die neue Spielzeit geht wieder los und startet gleich mit einer Klassiker in kommende Saison. [Die Leiden des jungen Werthers] wird im Theater am alten Markt aufgeführt. Ob der Stoff als Theaterstück genauso zu überzeugen weiß wie einst der Briefroman von Goethe, erfahrt ihr in der HertzKultur. Wir haben uns aber nicht nur Romanadaptionen auf der Bühne angeschaut sondern haben auch zwei Bücher in die Hand genommen. [Die Farben der Hoffnung] und [Dünentod] könnten unterschiedlicher nicht sein. Vielleicht verbindet sie aber das Prädikat Lesenswert.

AKTUELLER SONG

Las Balkanieras -
Fatima

Mehr Musik

Livestream

Das Team

Uns folgen

Facebook F Twitter Bird RSS

SUCHE


Kommerz