Der Morgen

Announcement: Der Hörsaal


[Foto: Pink Dispatcher, by-sa]

Wissenschaft | ImPuls | Wissenschafts-News


ARCHIV 2010 | 2009 | 2008 | 2007


Du hast Lust auf Wissen und Unterhaltung, aber keine Lust dicke Wälzer zu lesen? Dann haben wir genau das Richtige für Dich:

Hertz 87.9 sendet regelmäßig Vorträge und Diskussionsrunden, die zuvor in und um die Universität Bielefeld herum aufgezeichnet wurden. Der Hörsaal bietet Dir zum Beispiel wissenschaftliche Vorträge (unter anderem vom Forum Offene Wissenschaft), hochschulpolitische Diskussionsrunden, Podiumsdiskussionen oder gesellschaftspolitische Vorträge.


Jede Woche sendet Hertz 87.9 für Euch den aktuellen Vortrag aus dem Forum offene Wissenschaft. Und für alle Freunde der Nacht: Auf vielfachen Wunsch ist der Hörsaal wieder auf seinen alten Sendeplatz um 24 Uhr zurück gekehrt, denn wir wiederholen den Vortag einfach für die Nachtschwärmer.

Der Hörsaal auf Hertz 87.9 – immer sonntags um 14 Uhr
& die Wiederholung jeweils am Montag um 24:00 Uhr


Der Hörsaal am 26. & 28.07

Den Hörsaal könnt ihr am Sonntag, den 26.07 ab 14 Uhr hören. Die Wiederholung gibt es dann jeweils von Montag auf Dienstag, um Mitternacht.

In der vorlesungsfreien Zeit wiederholen wir für euch noch einmal die Vorträge aus dem Sommersemester 2015 zum Thema:

‘Krieg und Frieden: alte Probleme – neue Sichtweisen’

Der Einführungsvortrag wurde am 13.April von Prof. Dr. Herfried Münkler gehalten. Er gab einen historischen Überblick zum Thema:

Der Krieg. Eine kurze Geschichte seiner Metamorphosen

In der Regel wird Krieg – zumal als Oppositionsbegriff zu Frieden – als Kollektivsingular benutzt, der für Leid, Tod, Gewalt und Zerstörung sowie destruktiven Ressourcenverbrauch steht. Tatsächlich aber, gleich kaum ein Krieg dem andern. In diesem Sinn hat der bedeutendste Theoretiker des Krieges, der preußische General Carl von Clausewitz, Krieg als ‘ein wahres Chamäelon’ bezeichnet, das aus den Elementen von Brutalität, Kreativität und Rationalität bestehe und je nach äußeren Herausforderungen und inneren Möglichkeiten seine Erscheinungsform verändere.
Im Anschluss an diesen Vorschlag soll hier der Kollektivsingular Krieg in einzelne Typen ausgefaltet werden, die sich nach politischen Konstellationen, millitärtechnischen Möglichkeiten und geographischen Räumen voneinander unterscheiden. Es geht dabei nicht um eine historische Darstellung der Veränderung des Krieges, sondern um Idealtypen, die historisch konkretisiert werden können.

Der Hörsaal am 19. & 21.07

Den Hörsaal könnt ihr am Sonntag, den 19.07 ab 14 Uhr hören. Die Wiederholung gibt es dann jeweils von Montag auf Dienstag, um Mitternacht.

Es referiert Dr. Corinna Hauswedell zum Thema:

Mit Sicherheit von gestern für Frieden von morgen? Diskussionslinien vom Kalten Krieg bis heute

Dr. Corinna Hauswedell ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft (FESt) in Heidelberg.
Hauswedell berichtet zu ihrem aktuellen Forschungsprojekt “Ist Frieden messbar? Indikatoren und Monitoring als Instrumente von Peacebuilding

Der Hörsaal am 12. & 14.07

Den Hörsaal könnt ihr am Sonntag, den 12.07 ab 14 Uhr hören. Die Wiederholung gibt es dann jeweils von Montag auf Dienstag, um Mitternacht.

Heute mit einem Vortrag von Dr. Andreas Heinemann-Grüder, Politikwissenschaftler an der Universität Bonn zum Thema:

Wege zum Frieden: Was leistet zivile Konfliktbearbeitung in welchen Konfliktlagen?

Zu Heinemann-Grüders Forschungsschwerpunkten zählen die Gebiete der Friedens- und Konfliktforschung, sowie post-sozialistische politische Regime. Daher kann Heinemann-Grüder einen umfassenden Einblick in das Forschungsfeld der Konfliktbewältigung geben. Welche Ansätze gibt es zum Beispiel, um den ‘Frieden’ herzustellen?

Der Hörsaal am 05. & 07.07

Den Hörsaal könnt ihr am Sonntag, den 05.07 ab 14 Uhr hören. Die Wiederholung gibt es dann jeweils von Montag auf Dienstag, um Mitternacht.

Diesmal hält der Rechtswissenschaftler Herr Prof. Dr. Norman Paech einen Vortrag zum Thema:

Israel-Palästina: Ewiger Krieg oder wo liegt die Hoffnung auf Frieden? Eine historisch-kritische Analyse

Der Hamburger Professor Norman Paech berichtet in diesem Vortrag im Rahmen des Forum Offene Wissenschaft über die aktuelle Lage in Israel-Palästina. Die aktuelle Nahostkrise reflektiert zeitgleich verschiedene Geschehnisse, die sowohl den Krieg als auch Frieden betreffen. Aus der Sicht der historisch-kritischen Analyse wird versucht, die Lage einzuschätzen und zu betrachten.

AKTUELLER SONG

Watcha Clan -
Diaspora Dub (Undergang RMX)

Mehr Musik

Livestream

Das Team

Uns folgen

Facebook F Twitter Bird RSS

SUCHE


Kommerz